Förderung der Projektarbeit Corona Sonderversion

Hinweise zur Förderung von Projektarbeit Corona Sonderversion

Die Änderungen werden in rot dargestellt.

Gefördert werden für die Dauer von mindestens 3 Monaten, höchstens 24 Monate:

  • einmalige oder zeitlich begrenzte längerfristige Aktivitäten mit Projektcharakter
  • Maßnahmen die es ermöglichen, neue Zielgruppen anzusprechen

Gefördert werden für die Dauer von mindestens einem Tag, höchstens 24 Monate:

  • besondere Initiativen und Aktivitäten, die aus anderen Förderungstiteln nicht bezuschusst werden können
  • Maßnahmen die es ermöglichen, neue Zielgruppen anzusprechen
  • besondere Initiativen und Aktivitäten zur Sondersituation Corona-Pandemie

Zum Beispiel:

  • Tagesveranstaltungen
  • Behindertenarbeit
  • Arbeit mit jugendlichen Aus- und Übersiedlern
  • Mädchen- und Frauenarbeit
  • Jungen- und Männerarbeit
  • Suchtprävention
  • Offene Jugendarbeit (Aufbau von Jugendtreffs, Stadtteilarbeit)
  • Möglichkeiten der Beteiligung junger Menschen an der Mitgestaltung des eigenen Lebensumfeldes
  • Darstellung der Jugendarbeit in der Öffentlichkeit
  • Auseinandersetzung mit der Lebensumwelt junger Menschen (z.B. Ökologie, neue Techniken, Gemeinde)
  • Medienpädagogische Projekte
  • Projekte mit Kleinkindern
  • Kommunikation während der Corona-Pandemie (z.B. Briefe, Pakete, Online-Kommunikation etc.)
  • Vorbereitende Initiativen und Aktivitäten (die bis zum 17.3.2020 bereits stattgefunden haben bzw. getätigt wurden) zu
  • Maßnahmen, die zu einem späteren Zeitpunkt aufgrund der Veranstaltungsverbote im Kontext der Corona-Pandemie
    abgesagt werden mussten
  • Sonderausgaben „Corona“ (z.B. Hygieneartikel, Schutzmaßnahmen, Stornogebühren etc.)
  • Nachweis von Kopierkosten durch Eigenbeleg möglich

Förderungsvoraussetzungen:

Bis 31.03. des folgenden Jahres muss die Verbandsmeldung auf Vordruck sowie ein schriftlicher Jahresbericht beim SJR eingegangen
sein.

Dem Projekt muss eine entsprechende Konzeption zugrunde liegen die mindestens folgendes enthält:

  • Begründung
  • Form der Beteiligung junger Menschen
  • Inhaltliche und methodische Auseinandersetzung
  • Dauer und zeitlicher Ablauf
  • Fachliche Begleitung/Leitung

Nicht gefördert werden:

  • Projekte und Aktivitäten die bereits aus anderen Mitteln der Stadt gefördert werden oder gefördert werden können
  • Die laufende Gruppen- und Verbandsarbeit

<<<Antrag hier herunterladen>>>