Fürther Vielfalt

Fürther Vielfalt tut gut

Stadt und Landkreis aktiv für Toleranz und Demokratie

Von 2010 bis 2014 waren Stadt- und Landkreis Fürth beim Projekt „Fürther Vielfalt tut gut!“  als Lokaler Aktionsplan dabei. Die Stadt Fürth war der Träger dieses Projektes.

Im letzten Förderjahr Jahr wurden durch das Bundesfamilienministerium im Rahmen des Programms „Toleranz fördern – Kompetenz stärken“ 90.000 Euro dafür bereitgestellt.

Der Stadtjugendring Fürth verwaltetete als externe Koordinierungsstelle die geförderten Einzelprojekte und stand als Ansprechpartner zur Verfügung. Er übernahm diese Aufgabe gerne für die Stadt Fürth, da er die Programmziele aktiv unterstützen wollte.

Die Themen der Projekte waren dabei sehr unterschiedlich. Neben einem Tanzprojekt mit Workshop mit Jugendlichen aus Kolumbien gab es auch ein Märchencamp in dem Kinder erlebten wie viele, ganz unterschiedliche Menschen Teil einer Gemeinschaft werden können. Teilnehmer aus Russland, Kasachstan, Ukraine, Polen, Türkei und Deutschland hatten bei dem Projekt “Zwischen zwei Kulturen aufwachsen und gedeihen” zahlreiche Möglichkeiten aktiv zu werden.