Der Stadtjugendring investiert – Pressemitteilung

Der Stadtjugendring investiert

Zum Abschluss eines besonderen Jahres hielt der Stadtjugendring Fürth seine Vollversammlung virtuell ab. Nachdem die Frühjahrsvollversammlung wegen Corona abgesagt wurde, stand ein volles Programm am Freitag, den 11. Dezember auf dem Programm. Zahlreiche Politiker*innen folgten der Einladung der Vorstandschaft und betonten in ihren Grußworten die große Leistung der Jugendvereine und -verbände im vergangenen Jahr. Bürgermeister Braun richtete seinen Blick in die Zukunft des Jugendzentrum Alpha1. Die Jugendlichen sollen bereits 2021 von einer Aufwertung der neuen Außenanlage des Jugendzentrums und den geplanten Sportanlagen auf dem Schulcampus profitieren. Mittelfristig soll ein Neubau des Gebäudes kommen. Auch die anderen Vertreter*innen der Fürther CSU, Bündnis 90/Die Grünen und Die Linke betonten ihre Unterstützung der Jugendverbandsarbeit und honorierten die gute Zusammenarbeit mit dem Vorstand bei Projekten, wie der U18-Wahl, dem Jugendforum oder der Anpassung der Zuschussrichtlinien.

In Ihrem Bericht stellte die Vorsitzende Corinna Kruckenberg die großen Veränderungen seit 2019 heraus. Nicht nur wird der Stadtjugendring durch eine pädagogische Fachkraft neu unterstützt, dank dem Grünflächenamt konnte das Jugendzentrum Alpha1 sein Außengelände deutlich aufwerten. Als Highlights des Jahres erwähnte Kruckenberg das dritte Jugendforum und die erfolgreiche U18-Wahl im März, an der in Fürth so viele Jugendliche teilgenommen haben, wie nirgendwo sonst in Bayern. Kurz darauf begann der Lockdown. Hier hat der Vorstand schnell reagiert und in Abstimmung mit der Stadt eine Corona-Sonderversion der Zuschussrichtlinien verabschiedet. So konnte die Jugendverbandsarbeit finanziell flexibler gefördert werden. Die Jugendvereine und -verbände haben gerade 2020 gezeigt, wie wichtig ihre außerschulische Bildungsarbeit ist. Sie bedankte sich abschließend bei der Stadt, sowie insbesondere bei der kommunalen Jugendarbeit und dem Kreisjugendring Fürth für die gute Zusammenarbeit.

Das Jugendzentrum Alpha1 berichtet über ihr vergangenes Jahr von den großen Herausforderungen, vor der die Offene Kinder- und Jugendarbeit immer noch steht. Längst werden nicht alle Kinder und Jugendliche durch digitale Angebote erreicht. Dennoch erfuhren sie sehr positive Resonanzen, wenn sie virtuelle Möglichkeiten geschaffen haben. Die Kontaktbeschränkungen trafen auch das Alpha1, in das über die Sommermonate nur maximal 10 Besucher*innen durften. Die Nachfrage nach Workshops und Angeboten war aber dennoch groß. Durch die Einzäunung ihres Außengeländes im Frühsommer konnte hier damit begonnen werden, einen grünen Rückzugsort für ihre Besucher*innen zu schaffen. Die Pädagog*innen freuen sich auf die neuen Möglichkeiten durch das eigene Gelände und hoffen, dass bald die restlichen knapp 200qm durch die Stadt in das Gelände integriert werden.

Nachdem nun die Frühjahrsvollversammlung inhaltlich nachgeholt werden musste, wurde nun auch die Jahresrechnung 2019 beschlossen und der Vorstand entlastet. Für den Haushaltsplan 2020 gab es zwei Anträge des Vorstands. Dieser beantragte für wichtige Investitionen für das Jugendzentrum und die Geschäftsstelle entsprechend eine Entnahme aus den Rücklagen. Die Vollversammlung folgte diesem Antrag, womit nun ein neuer Brennofen, Küchengroßgeräte sowie eine neue Tischtennisplatte für das Jugendzentrum, sowie neue Konferenztische und eine Klimaanlage für das neue Büro angeschafft werden können. Mit einem weiteren Antrag des Vorstands beschloss die Vollversammlung eine Stundenerhöhung für die pädagogische Fachkraft. Damit sollen die Projekte des Stadtjugendrings qualitativ aufgewertet und weiterentwickelt, sowie die Jugendvereine in ihrer Arbeit besser unterstützt werden.

Nach dem Beschluss des Haushaltsplans für 2021 folgte die Verabschiedung zweier langjähriger Vorstände. Johanna Müller war seit 2011 Beisitzerin und Florian Littwin seit 2014 Beisitzer. Beide saßen für die Evangelische Jugend im Vorstand. Corinna Kruckenberg bedankte sich für die langjährige vertrauensvolle Vorstandsarbeit mit kleinen Geschenken und Urkunden.
Höchst erfreulich verlief die anschließende Neuwahl. Hier konnten alle Vorstandsposten besetzt werden. Neu in den Vorstand wurden rekordverdächtig vier Ehrenamtliche gewählt: Ingrid Lamatsch (Trachtenjugend Stadeln), Finn Lenski (Christliche Pfadfinderschaft Deutschland), Maximilian Manlig (Technisches Hilfswerk) und Dominik Paslawski (Deutsche Gewerkschaftsbund-Jugend). Damit ist der Vorstand wieder vollbesetzt. Die Revisoren Simon Haagen und Jan Wagner wurden durch die Vollversammlung wiedergewählt.

Im Anschluss wurden drei Anträge durch die Vollversammlung bestätigt. Diese wurden durch die Jugendfeuerwehr und den BDKJ Regionalverband Fürth eingereicht. So wurde der Vorstand durch die Vollversammlung beauftragt, bei der Stadt bezüglich eines Neubaus für das Jugendzentrums für mehr Klarheit und Planungssicherheit anzufragen. Diesem Antrag griff Bürgermeister Braun in seinem Grußwort zwar schon auf, jedoch soll mit dem Antrag die hohe Priorität der Angelegenheit betont werden. Zudem soll der Vorstand sich bei der Stadt dafür einsetzen, dass die aktuelle Vertretung des Stadtjugendrings im Ausschuss für Jugend und Jugendangelegenheiten nicht weiter dezimiert werden, wie im vergangenen Jahr geschehen. Außerdem soll der Vorstand bei der Stadt darauf hinwirken, dass die pädagogische Stelle spätestens ab 2022 zu einer Vollzeitstelle aufgestockt wird. Die Pandemie hat den hohen Bedarf an einer tieferen Unterstützung der Jugendverbandsarbeit noch einmal mehr aufgezeigt. Der Vorstand des Stadtjugendrings versprach die Anträge in die geplanten Gespräche mit der Politik mitzunehmen und mit ihr an der Umsetzung der Anträge zu arbeiten.

In der Vorstellung der Jahresplanung für 2021 finden sich einige Highlights. So ist die U18-Bundestagswahl für den 17. September angesetzt. Anschließend soll der Weltkinder- und Jugendtag seine Prämiere feiern. Der Stadtjugendring plant zudem, die Lange Nacht der Demokratie für den 2. Oktober gemeinsam mit der Volkshochschule zu organisieren.

Mit Brettspielfieber über die Weihnachtsferien

Mit Brettspielfieber über die Weihnachtsferien

Weil das Angebot über die Herbstferien so gut angekommen ist, bietet das Brettspielfieber-Team auch zu den Weihnachtsferien Brettspiel-Pakete zum Ausleihen an. Das Brettspielfieber To Go ist eine Kooperation zwischen Stadt- und Kreisjugendring Fürth, dem Jugendschutz der Stadt Fürth dem Erzbischöflichen Jugendamt Fürth, dem BDKJ Regionalverband Fürth und der Volksbücherei. In den langen Ferien kann man so nach Herzenslust würfeln, tauschen, feilschen, tricksen, schieben und entdecken! Auf der Website brettspielfieber.de können ab sofort wieder Spiele-Pakete bestellt werden. Diese bestehen, je nach Kategorien, aus fünf Spielen.



An folgenden Abholstellen können diese dann vom 14.-21. Dezember abgeholt werden:

Stadtjugendring Fürth, Fronmüllerstraße 34

14. – 18. Dezember:

Dienstag – Donnerstag: 10 – 18 Uhr

Montag + Freitag: 14 – 18 Uhr

 

Kreisjugendring Fürth, im Landkreis unterwegs

Dienstag 15.12.

14:00 – 15:00 Roßtal vor der Spitzweedscheune

15:30 – 16:30 Cadolzburg Rathausplatz

17:00 – 18:00 Seukendorf neben der Feuerwehr

 

Donnerstag 17.12.

15:00 – 16:00 Veitsbronn neben der Bücherei

16:45 – 17:45 Ammerndorf bei der ev. Bücherei

 

Montag 21.12.

15:00 – 17:00 Stein Rathausvorplatz

 

Volksbücherei Hier gibt es auch einen großen Bestand an Brettspielen zum Ausleihen! Die Bestellung kann entweder im Katalog oder telefonisch bzw. per Mail vorgenommen werden. Alle Informationen dazu auf der Website der Vobü: vobue-fuerth.de

Die Spiele-Pakete können über den ganzen Ferienzeitraum ausgeliehen werden. Ab dem 11. Januar bittet die Kooperation dann um eine zeitnahe Rückgabe.

 

Weitere Informationen: brettspielfieber.de

NEIN heißt NEIN!

NEIN heißt NEIN!

Der Stadtjugendring Fürth hat sich 2020 an vielfältigen Aktionen zum Internationalen Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen und Mädchen am 25.November beteiligt. Auch unter Jugendlichen werden vor allem Mädchen und junge Frauen Opfer von Gewalt. Es gibt schon viele Projekte, wie das Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“, dass auch eine pädagogische Beratung anbietet. Eine aktuelle Studie der TU München stellte aber fest, dass zwei von drei Opfern, dieses Angebot nicht kennen. Gefördert durch das Bundesprogramm Demokratie leben hat der Stadtjugendring Fürther Fraueninitiativen in der Organisation und Finanzierung verschiedener Aktionen rund um den 25. November unterstützt und eigene Kampagnen umgesetzt.

So wurde zum einen die bundesweite Fahnenaktion „frei leben“ von TERRE DE FEMMES gemeinsam mit den Unabhängigen Frauen Fürth e.V. in die Kleeblattstadt und etwa vor das Rathaus gebracht.

Außerdem unterstützten wir die Brottütenaktion der Gleichstellungsstelle finanziell und organisatorisch, um mehr Bäckereien beliefern und die Aktion auch nächstes Jahr umsetzen zu können.

Zudem wurden die bestehenden Hilfetelefone stark beworben. An drei Litfaßsäulen in der Fürther Innenstadt wurden auffällige Plakate platziert und eine große Social-Media-Kampagne umgesetzt. Durch die Pandemie werden Frauen und Mädchen vermehrt im Internet Opfer von sexueller Gewalt und Belästigung. Mithilfe der Fördergelder gelang es so in den sozialen Netzwerken flächendeckend die bestehenden Hilfsangebote zu bewerben und ein starkes Zeichen gegen (sexuelle) Gewalt gegen Frauen und Mädchen zu setzen.

Eine Plakat- und Aufkleber-Kampagne wurde begleitend dazu ins Leben gerufen.

16. Mfr. Kinderfilmfestival – Das Digitale Festivalprogramm

Liebe kleine und große Filmfans,

in diesem Jahr steht das Festival ganz unter dem Motto: „Ihr könnt nicht zum Festival kommen, dann kommt das Festival eben zu euch!“ – das MiKiFiFe wird digital! Macht es euch zu Hause mit Popcorn auf dem Sofa gemütlich oder baut in eurem Klassenzimmer oder eurer Kindergruppe ein eigenes kleines Kino auf.

Genießt die wunderbaren Filme genau da, wo ihr wollt. Miki und Fife sind natürlich auch wieder mit dabei! „3,2,1 und Action!“ – Seid dabei beim digitalen Mittelfränkischen Kinderfilmfestival. Alle wichtigen Infos über die Filme und ab wann und wo diese dann online zu sehen sind, könnt ihr hier nachlesen:

www.kinderfilmfestival-mfr.de

Der BJR bringt Unverständnis über das Verbot von Jugendarbeit in Bayern zum Ausdruck

Der Bayerische Jugendring (BJR) bringt sein Unverständnis über das Verbot von Jugendarbeit in Bayern zum Ausdruck.

Pressemitteilung vom 30.11.2020


 

Es gibt eine neue Empfehlung des Bayerischen Jugendrings zur Erstellung eines Hygienekonzepts. Im Vergleich zur letzten Version haben sich hauptsächlich Formulierungen geändert.

Aber: Kickerspielen ist offiziell wieder (mit Maske mangels Abstand) erlaubt!

Kurz und knapp haben wir für euch hier die Änderungen zusammen gefasst. Für Fragen rührt euch bei uns. 😊

Ausführliche Hinweise zum Umgang mit Coronavirus vom BJR

Auf dieser Sonderseite stellt der BJR einige Informationen, Handlungsempfehlungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen (FAQs) für die Jugendarbeit in Bayern bereit. Wir sind bemüht, die Informationen auf dieser Sonderseite laufend zu aktualisieren und insbesondere die Informationen zu den staatlichen Maßnahmen zeitnah nach Verkündung einzupflegen. Zur besseren Nachvollziehbarkeit ist auf den Unterseiten das Datum der letzten Aktualisierung angegeben.

Brettspielfieber 2020 einfach mal anders….

In der bewährten Form ist die Durchführung in diesem Jahr leider nicht möglich. Auf Spielen soll aber dennoch nicht verzichtet werden, von daher gibt es die Einladung zu „Brettspielfieber To Go“, in der Zeit von 26.10.- 08.11.2020.

Es können Spieletaschen in verschiedenen Kategorien bestellt werden, z.B. Kinder- Familien- Party- Strategie und Zwei Personen Spiele und dann steht „verspielten Herbstferien“ nichts mehr im Weg. Jede Spieltasche enthält 5 Ausleihspiele und eine Überraschung. Die Abholung und die Rückgabe ist möglich beim BDKJ Regionalverband/ EJA, im Jugendhaus Catch Up, beim KJR und SJR und in der Volksbücherei. Im Landkreis Fürth ist der Spielbus unterwegs und dort können vor Ort direkt Spiele ausgeliehen werden. Die genauen Haltestellen, Adressen der Ausleihstellen und alle weiteren Infos finden sich auf www.brettspielfieber.de

Herbstferienprogramm 2020

Liebe Kinder, liebe Eltern,

erstmals findet vom 2. bis 6. November ein Herbstferienprogramm statt. Eigentlich alles wie immer, nur bezahlen kann man ausschließlich vor Ort – es ist keine Überweisung an das Ferienprogramm möglich.

Bei unseren ‚Kontaktangeboten‘ ist es aufgrund der anhaltenden Corona Situation weiterhin notwendig alle geltenden Regeln einzuhalten. Wie wir im Sommer gesehen haben, hat dies zum Glück den Spaß nicht verdorben.

Da wir momentan sehr flexibel handeln müssen, verzichten wir auf das gewohnte Programmheft.

Ihr könnt euch ab dem 1. Oktober alle Angebote auf unserer Website ansehen:

www.ferien.fuerth.de/online-anmeldung

 

 

Sexualisierte Gewalt gegen Jugendliche: Online und Offline

Sexualisierte Gewalt gegen Jugendliche: Online und Offline

Workshop für Ehren- und Hauptamtliche in der Jugendarbeit

Zunächst wird ein Grundlagenwissen zum Thema sexualisierte Gewalt aufgebaut, bevor über Handlungsmöglichkeiten bei einem Verdacht gesprochen wird. Den Ehren- und Hauptamtlichen werden zudem Möglichkeiten der Intervention und Information von Beratungsstellen und Hilfesystemen außerhalb der eigenen Einrichtung vorgestellt. Anknüpfend an die eigenen Erfahrungen aus der Jugendarbeit, soll anschließend diskutiert werden, wie eine vorbeugende Erziehung gewinnbringend in den Alltag der Einrichtung oder der Jugendgruppe umgesetzt werden kann.

Ein besonderer Fokus wird auf sexualisierte Gewalt in und durch Soziale Medien an und unter Jugendlichen gelegt. Neben Fallbeispielen aus der Beratungsarbeit des Kinderschutzbundes wird es auch ausreichend Raum für Diskussion und Reflektion der eigenen Erfahrungen mit dem Thema als Ehren- und Hauptamtliche in der Jugendarbeit geben.

Den Workshop wird Frank Schuh vom Kinderschutzbund Nürnberg leiten.

Kann zur Juleica Verlängerung angerechnet werden.

Mittwoch, 25. November 2020 um 18:00 Uhr

Juz Alpha1
Fronmüllerstraße 34
90763 Fürth

Anmeldung unter: info@sjr-fuerth.de

Juleica-Seminar der AWO Fürth

Werde Jugendleiter*in beim Kreisjugendwerk der AWO Fürth-Stadt!

  • bundeseinheitliche Qualitätsstandards
  • pädagogische und methodische Grundlagen der Gruppenarbeit
  • rechtliche Aspekte der Jugendarbeit

Teilnahme ab 14 Jahren,
Erhalt der JugendleiterCard (Juleica) ab 16 Jahren

Infos und Anmeldung:
kjw@awo-fuerth.de

Termine:
11./12.09.2020
26./27.09.2020
16./17.10.2020

Ort:
“Glaspalast”
Theresienstr. 32
90762 Fürth

Kontakt:
Bezirksjugendwerk der AWO OMF
Celtisstr. 14, 90429 Nürnberg
info@awo-bezirksjugendwerk.de

Juleica Kongress am 14. & 15. November 2020

Liebe Kolleg*innen und Freund*innen der Jugendarbeit,

freuen uns, Euch mittteilen zu können, dass auch dieses Jahr der Juleica-Kongress – ein Bildungsangebot für Mitarbeitende der Kinder- und Jugendarbeit – stattfindet. Am 14. und 15. November können sich (künftige) Jugendleiter*innen im Emil-von-Behring-Gymnasium in Spardorf bei Erlangen austauschen und vernetzen.

Die Workshops sind geplant, die Räume besichtigt und kompetente Referent*innen freuen sich im November ihr Wissen mit allen Interessierten zu teilen.

Wenn du haupt- oder ehrenamtlich in der Jugendarbeit aktiv bist, kannst du dich ab sofort online über www.juleica-kongress.de unter den zahlreichen Workshops für dein Lieblingsangebot anmelden. Die dreistündigen Workshops werden vormittags von 10 bis 13 Uhr und nachmittags von 14 bis 17 Uhr parallel stattfinden.

Die erfahrenen Referierenden gehen speziell auf die Belange der Kinder- und Jugendarbeit ein und besprechen aktuelle Themen in all ihrer Vielfalt. So gehen dieses Jahr u.a. Workshops wie „Spielen auf Distanz“, Antisemitische Verschwörungsmythen in Geschichte und Gesellschaft“ oder „“Rassismus verstehen – Parolen begegnen“ auf momentane Entwicklungen ein.

Nach dem großen Interesse im Jahr 2019 werden dieses Jahr wieder zwei Kurse „Deutsche Gebärdensprache“ angeboten – für Einsteiger*innen und für Fortgeschrittene. Natürlich werden auch die Bereiche Kreatives („Comics – mit Bildern erzählen“, „Lettering“) und Sport („Trendsport Functional Fitness“, „Orientierungslauf“) und Musik („Rhythmus und Lied als Methode“, „Afrikanisch Trommeln“) nicht ausgelassen.

Wer drei Workshops besucht hat, kann noch direkt vor Ort mit Unterstützung Mitarbeitender seine Juleica verlängern oder beantragen. Dieser Juleica-Service ist ein inzwischen etabliertes Angebot. Die Juleica ist aber keine Voraussetzung zur Teilnahme.

Um für die allgemeine Sicherheit zu sorgen, findet der Kongress unter Beachtung eines Schutz- und Hygienekonzeptes statt. Die Sicherheitsabstände werden eingehalten und die Teilnehmenden müssen Mund-Nase-Bedeckung mitbringen. Stets aktuelle Informationen hierzu und zum Programm, als auch die Online-Anmeldung gibt es ab sofort unter www.juleica-kongress.de

Wir freuen uns mit den anderen Kooperatoren der Veranstaltung (KJR Erlangen-Höchstadt, SJR Erlangen, KJR Nürnberg-Stadt, das Projekt Demokratie Leben, die Jugendbildungsstätte Burg Hoheneck) auf zahlreiche Anmeldungen.

Herzliche Grüße

Andrea Niebler
Bezirksjugendring Mittelfranken